Hydraulik und Pneumatik

Durch Abschluss des Moduls erlangen die Studierenden die theoretischen Grundlagen der Fluidtechnik (Hydraulik und Pneumatik) und werden befähigt fluidtechnische Baugruppen zu dimensionieren. Durch praktische Übungen erlangen sie die Fähigkeit, hydraulischer Kreisläufe darzustellen und zu untersuchen.

  • Lehrende: Prof. Dr.-Ing. H. Seitz
  • Lehrform: 2 SWS Vorlesung, 1 SWS Übung, 1 SWS Praktikum
  • Leistungspunkte: 6
  • Termin des Moduls: Wintersemester
  • Modulnummer: 21077
  • Vorlesungsankündigung: Hydraulik und Pneumatik

Zuordnung zu Curricula:

  • Wahlmodul für Studierende der Masterstudiengänge Maschinenbau, Mechatronik, und Schiffs- und Meerestechnik (1. Semester)

Inhalt:

  • Grundlagen der Hydraulik und Pneumatik (Grundgesetze, Energiebetrachtungen, fluidische Arbeitsmedien, Druck- und Leckverluste)
  • Druckstromerzeuger/Druckstromverbraucher (Wirkprinzip, Allgemeine Charakteristiken, Bauarten, Betriebsverhalten)
  • Stell- und Regeleinrichtungen (Ventilbauarten, Hydraulik- und Pneumatikzubehör, Betriebsverhalten)
  • Gestaltung von Kreisläufen/fluidische Getriebe (Grundschaltpläne, Auslegung von Kreisläufen, einfache Steuerungen, einfache Getriebe)