Dr.-Ing. Philipp Drescher

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Philipp Drescher studierte an der Universität Rostock Maschinenbau mit den Vertiefungen Biomedizinische Technik und Strukturmechanik. Erste praktische Erfahrungen sammelte er in einem Industriepraktikum bei der Meditech International Incorporation in Toronto, Kanada. 2010 schloss er sein Studium mit dem Diplom und der Arbeit zum Thema „Veränderte Faser-Matrix Grenzschichten durch Behandlung von Kohlenstofffaseroberflächen und nanostrukturierte Polymere“ am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig ab.

Seit 2011 ist Philipp Drescher wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl  für Mikrofluidik an der Universität Rostock. Hier beschäftigte er sich in einem Verbundvorhaben für die Entwicklung einer Automatisierung für eine in vitro Diagnostik-Testplattform.

Des Weiteren beschäftigt er sich mit Prozessen und neuen Materialien für die Anwendung in additiven Fertigungsverfahren.

Im Jahr 2017 promovierte er mit dem Thema "Neue Sinterstrategie zur Produktivitätsoptimierung des Elektronenstrahlschmelzverfahrens".

Seit 2017 bearbeitet er ein Teilprojekt zur Untersuchung der Scherverdickung durch Mikrostrukturierungen, welches Teil im Verbundprojekt „Verschleißoptimierte Hüftendoprotesen“ ist und zum Wachstumskern MikroLas gehört.

 

Kontakt

Universität Rostock
Lehrstuhl für Mikrofluidik

Dr.-Ing. Philipp Drescher

Justus-von-Liebig Weg 6
18059 Rostock

Tel.: +49 381 / 498 - 9118
Fax: +49 381 / 498 - 9092
Email:philipp.drescheruni-rostockde

Raum: UT 16